sabin e. drowowitz Atelier Kunterbunter Hund
sabin  e.  drowowitz    Atelier Kunterbunter Hund

"W i r    u n d    d i e    A n d e r e n -Gedanken über die Flüchtlinge in Deutschland"                                   ---eine Foto-Ausstellung

 

Eröffnungsrede

 

Hallo geehrte Gäste,

 

ich freue mich, dass Sie diese Ausstellung besuchen.

Gerne gebe ich Ihnen hier ein paar Informationen als Einführung:

 

Ich bin Künstlerin, Malerin, und habe schon viele Ausstellungen gemacht, doch das hier ist meine erste öffentliche Foto-Ausstellung. Als eher unpolitischer Mensch habe ich den menschlichen Aspekt der Flüchtlingssituation dargestellt.

 

       "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst" (Bibel)

 

Die Fotos entstanden in einem schweizer Kloster ("Ostello Faido") nach einer spontanen Eingebung.

Aufgenommen wurden sie während eines kleinen Spaziergangs mit dem kunterbunten Hund im und um das alte Kloster mit einem ganz normalen alten Handy. -Die Fotos sind nicht nachbearbeitet.

 

       "....was taten wir eigentlich gerade in der Welt. Bauten den Turm zu Babel wieder auf? Mithilfe des Internets konnte der Mensch relativ guten Zugang zu den meisten Sprachen, Kulturen und Ländern in der ganzen Welt bekommen. Niemand konnte sich mehr herausreden. Niemand konnte seine Furcht vor dem Fremden darauf schieben, dass der Fremde unzugänglich war. Nie zuvor war der einzelne Mensch mit so vielen  verschiedenen Völkern und Nationalitäten in Kontakt, nie zuvor war die Welt so offen und zugänglich...." (Arne Dahl, Kriminalroman "Opferzahl", Seite 273)

 

Warum Steine?

Die Medien liefern uns fast täglich Bilder/Videos von Flüchtlingen, Flüchtlingsunterkünften usw. Wir sehen Menschen am Grenzzaun, traurig blickende Kinder, verschleierte Frauen, dunkelhaarige anscheinend böse-guckende Männer.... das wird eher emotional aufgenommen und vor allem:  g e w e r t e t .

 

       "....Heimatvertriebene heißen sie offiziell. Es gibt sogar gesetzliche Definitionen, die    sie eindeutig von "Flüchtlingen" abgrenzen.

Rund 12 Millionen Menschen haben nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland oder den damaligen deutschen Siedlungsgebieten ihre Heimat verloren.... in Eberbach sind rund 2000 Vertriebene sesshaft geworden....

Während die Politik von Heimatvertriebenen und Entrechteten sprach, waren die Begriffe Flüchtlinge und Vertriebene in der Bevölkerung oft vermischt...." (Rhein-Neckar-Zeitung vom 01.06.2016)

 

Die Steine stehen als Symbol für uns Menschen, für uns hier und für die, die neu dazukommen. Sie lassen uns die aktuelle Situation   a n d e r s  (wertungsfrei) betrachten.

 

Bitte lassen Sie sich darauf ein  -und Sie werden erkennen, was einfache Pflastersteine uns alles erzählen können.

Vielleicht auch die Pflastersteine in Ihrem Wohnort.

 

Als kleine Hilfestellung habe ich meine eigenen Gedanken als Titel darunter geschrieben.

Die verschiedenen Verbindungen der Fotos, die Materialien sowie die Bindungsweise, stellen verschiedene Möglichkeiten der Bindungen von Mensch zu Mensch dar.

Das Drahtgeflecht steht für Teile von Grenzzäunen....die es zu überwinden galt um zu uns zu kommen oder die noch länger in Erinnerung sind....

 

       "....Ein Mensch, dem es etwas besser geht, hat die Verantwortung, ihnen (Anm.: den Flüchtlingen) zu helfen...." (Dalai Lama, Rhein-Neckar-Zeitung vom 02.06.2016)

 

Ich danke Dekan Leytz für die Möglichkeit, hier ausstellen zu können, dem Kammerchor für die wundervollen Lieder zum Thema Liebe und Frieden und natülich allen Gästen!

 

Ich wünsche Ihnen viele Ideen beim Betrachten der Foto-Serien und einen guten Austausch miteinander!

Und ich wünsche mir, dass diese Ausstellung einen grossen Menschenkreis erreicht:

 

Wenn Sie Anregungen haben, wo diese Ausstellung noch gezeigt werden kann, wenden Sie sich bitte an mich.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

Die Ausstellung im Evangelischen Gemeindehaus in Eberbach am Leopoldsplatz

 

 

Die einzelnen Serien und Fotos   

 

Hier folgen nun die einzelnen Serien und die dazu gehörenden Fotos in Groß, damit alle Steine und die Schrift gut sichtbar sind. So können Sie gut assoziieren....

 

Die Fotos und Serien können natürlich käuflich erworben werden:

1 Foto-Abzug in DinA4 = 10 Euro

1 Foto-Abzug in DinA4 + Passepartout DinA3 (mit/ohne Text) und laminiert = 25 Euro

1 Serie = 250 Euro (3 Fotos) / 300 Euro (4 Fotos) / 350 Euro (6 Fotos)

(evtl. können die Farben -je nach Monitoreinstellung- etwas abweichen)

 

Wie Sie sehen, haben alle Einzelfotos Unterschriften mit meinen Gedanken/Assoziationen. Das soll eine kleine Anregung für Sie sein, gerne dürfen Sie weitere oder andere Gedanken verknüpfen.

 

Falls Sie eine Idee haben, wo diese Foto-Serie noch gezeigt werden kann um noch mehr Menschen zu erreichen, mailen Sie mir oder rufen Sie mich an --vielen Dank!

 

 

 

 

 

sabin  e.           

        drowowitz

Atelier           Kunterbunter Hund          

Tel. 06271 8098 234

s.d.sabin@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Drowowitz